Dipl. Psych. Anna Raab

Seit 2014 
Approbation als Psychologische Psychotherapeutin in Verhaltenstherapie

2008–2014 
Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin an der Akademie für Verhaltenstherapie (AVT) in Köln

2001–2006 
Studium der Psychologie an der Universität Köln

Im Rahmen meiner psychotherapeutischen Arbeit greife ich auf einen integrativen Ansatz zurück. Ich verbinde klassische kognitive verhaltenstherapeutische Interventionen mit achtsamkeitsbasierten Verfahren, Akzeptanz- und Commitment-Therapie (ACT), Gestalttherapie (z.B. Rollenspiele), emotionsfokussierten und provokativen Verfahren (nach Farelly). Dabei sind mir eine authentische, wertschätzende und einfühlsame therapeutische Haltung und Transparenz besonders wichtig, genau so wichtig wie die Förderung der eigenen Ressourcen, der Selbstwirksamkeit, d.h. des Vertrauens in die eigenen Fähigkeiten, schwierige Situationen und Herausforderungen zu meistern, sowie der Selbstverantwortung. In meiner Spezialisierung innerhalb der Traumatherapie wende ich die EMDR-Methode, das Brainspotting und geleitete Visualisierungstechniken an. Meine Erfahrungen zeigen, dass mit diesen kombinierten Methoden eine Psychotherapie wesentlich effizienter und schneller verläuft.


EMDR steht für Eye Movement Desensitization and Reprocessing, was auf Deutsch Desensibilisierung und Verarbeitung durch Augenbewegung bedeutet und von Dr. Francine Shapiro entwickelte wurde. Diese ursprüngliche Methode zur Traumabearbeitung, wird inzwischen aber ebenfalls erfolgreich zur Behandlung vieler anderer psychischer Störungen eingesetzt. Nach wissenschaftlichen Untersuchungen kann durch die EMDR Methode die blockierte Verarbeitung der belastenden Erinnerung bzw. Situation aktiviert und somit eine zügige Verarbeitung ermöglicht werden.

Nach einer erfolgreichen EMDR-Sitzung erleben die meisten Patienten eine deutlich entlastende Veränderung, berichten von einer Verbesserung der Symptomatik und können aktuelle Situationen anders erleben.